Montag, 24. April 2017

Der erste Rhabarber aus dem Garten



Trotz der Kälte und der Trockenheit bei uns, der Rhabarber im Garten ist gewachsen.


Heute habe ich die ersten Stangen geerntet.


Da wir gerne Rhabarber essen, gibt es dieses Gemüse  
(ja, Rhabarber ist ein Gemüse)
bei uns in allen möglichen Variationen.
Im Kuchen verbacken, als Crumble, mit Erdbeeren zu Marmelade gekocht,
Lecker ist auch Rhabarber-Sirup,
aber da es heute schnell gehen muss, habe ich Kompott gekocht.


Normalerweise koche ich ohne Rezept, aber heute habe ich mal die Mengen notiert.

Zutaten: 
ca. 500 g Rhabarber
1/8 l Apfelsaft
3 gehäufte Eßl. Zucker

Rhabarber putzen, waschen und in Stücke schneiden
mit Apfelsaft und Zucker aufkochen
3-5 Minuten dünsten
Fertig!
Eventuell mit etwas Speisestärke binden, wenn man es etwas dicker möchte.

Bei uns gibt es diesen Kompott als Dessert pur, über Vanilleeis, Vanillepudding oder Milchreis.


Ich hoffe, ich konnte euch Lust auf Rhabarber machen.
Jetzt ist Saison!

Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch


Freitag, 21. April 2017

Oster-Besuch, ein Missgeschick und Kindheitserinnerungen


Auch wenn der Titel meines Posts etwas seltsam klingt, es gibt heute meine Freitagsblümchen und noch einen "Osterhasen".

Heute steht bei  mir eine Blüte von der Hortensie in der Vase.


Mein lieber Besuch, der mit uns Ostern gefeiert hat, brachte mir eine Bauern-Hortensie im Kübel mit. Und leider war während der Autofahrt ein Ast abgebrochen.
Und genau dieses Missgeschick steht heute in der Vase.


Und nachdem das Haus nach Ostern wieder leer war und ich im Gästezimmer für Ordnung sorgte, fiel er mir wieder in die Hände:
Mein Kuschelhäschen aus Kindertagen.


Er liegt eigentlich immer auf dem Gästebett, aber als ich ihn plötzlich in den Händen hielt, fiel mir zum ersten Mal auf, dass er irgendwie ein trauriges Gesicht hat.
Das ist mir als Kind wie aufgefallen.


Er hat sicher schon bessere Tage gehabt. Ist total abgegriffen. Aber was habe ich ihn damals geliebt. Das gelbe Schildchen mit dem Knopf im Ohr ist völlig abgenutzt.
Laut meiner Mutter habe ich wohl früher immer meine Nase an dem Ohr gerieben.

Das "gute Stück" war jahrelang verschollen und ist denn irgendwann mal in einer Kiste auf dem Dachboden im Haus meiner Eltern wieder aufgetaucht. 
Ich war meiner Mutter so dankbar, dass sie das Häschen aufgehoben hatte.

Moppel , wie ich ihn als Kind nannte, macht zwar auf den Fotos nicht die beste Figur, aber ich verlinke ihn trotzdem noch bei Lottas bunte Welt,
die Fotos von Osterhasen sammelt.
(Ich hoffe, ich bin nicht zu spät dran)

Meine Hortensienblüte schicke ich noch zu Helga´s

Damit wünsche ich euch einen schönen Freitag und ein noch schönerer Wochenende

Montag, 17. April 2017

La dolce vita und wenig Mord...


So möchte ich in aller Kürze das folgende Buch vorstellen:


Die Schnelligkeit der Schnecke ist das 2. Buch aus einer Reihe von Toskana-Krimis  von Marco Malvaldi.
Der Hauptakteur in den Büchern ist der Barista Massimo.

Klappentext:
Die vier Alten aus Massimos Bar sind wieder da!
Immer noch haben sie nichts Besseres zu tun, als Karten zu spielen, Averna auf Eis zu trinken und dem armen Massimo mit ihren Kommentaren auf die Nerven zu fallen. Dabei hat der junge Barista neben der Verköstigung seines Seniorenclubs noch eine schwierigere Aufgabe zu lösen: 
Wer hat den Professor auf dem Gewissen, der bei einem Kongress in Pineta auf mysteriöse Weise ums Leben kam?

Meine Beurteilung:
Ein kurzweiliger Krimi mit viel toskanischem Flair.
Witzig, so italienisch, die Rentnertruppe ist so sympathisch und die einzelnen Figuren sind wunderbar gezeichnet. Der Kriminalfall ist dabei eigentlich Nebensache.

Genau das richtige Buch für den Urlaub oder einen Sommertag im Garten.

Meinen Buchtipp verlinke ich noch bei Nicole von niwibo, die in "Buch und mehr..." unsere Tipps sammelt.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag mit einem guten Buch.



Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern und ein wunderbares Wichtelgeschenk



🐇 Frohe Ostern! 🐇
Wir werden feiern. Gleich kommt mein Besuch.
Aber erst zeige ich euch mein Wichtelgeschenk.


Bei Nicole könnt ihr alle tollen Wichtelgeschenke bewundern, auch das, dass ich für    Sonnenblume von Schöne Dinge verschickt habe.

Die liebe Nicole von niwibo war mein Wichtel und ihr Paket kam schon früh vor Ostern an.
Ich musste lange warten, bis ich es öffnen durfte.

 Aber heute durfte ich (!!!)
alle schönen Dinge auspacken:


Ich kam aus dem Staunen nicht heraus...
Nicole hat meinen Geschmack mehr als getroffen.
Und alles war so liebevoll verpackt. Selbst die Päckchen waren schon eine Augenweide. Seht selbst:

diese schöne Karte und ein wunderschönes Osterei
eine stolze Hasendame
dieses gestreifte Windlicht
ein Hasenstecker und  ein kleiner Hasenstempel
diese Laterne mit Eierkerze und einem "Frohe Ostern"-Stempel
Ich habe mich sooo gefreut!

Liebe Nicole, ich DANKE dir von Herzen, auch für die ganze Organisation der Wichtelaktion.

💝💝💝 

Liebe Grüße und feiert heute noch schön




Mittwoch, 12. April 2017

Ostern steht vor der Tür



Hallo Ihr Lieben!

So kurz vor Ostern ist Osterdeko angesagt. 
Ich muss gestehen, früher war mehr... Dieses Jahr gibt es ein paar Häschen, selbstgemachte Deko für den Osterstrauch und das war´s.

in der Küche

auf dem Gartentisch

auf dem Wohnzimmertisch
Das war meine kleine Hasen-Parade


Und dann hatte ich aus alten Buchseiten noch Anhänger für meinen Osterstrauch gebastelt.
Leider wollen die Äste nicht blühen.
Aber noch haben wir ja ein paar Tage bis Ostern.


Ich freue mich auf meinen Oster-Besuch und melde mich nach Ostern mit den Bildern meines Wichtelpaketes wieder. 
(es steht schon seit einiger Zeit bei mir und wartet auf´s Auspacken)

Und so wünsche ich euch schon heute ein
wunderbares und gesegnetes Osterfest.
Schöne Tage mit leckerem Essen und viel Zeit mit euren Lieben.





Montag, 10. April 2017

Die ersten Kräuter aus dem Garten und 5- Minuten- Collage


Die ersten Kräuter im Garten sind erntereif. 
Heute gibt es selbstgemachten Kräuterquark.


Kräuterquark wird bei uns gerne als Brotaufstrich gegessen, aber genau so gerne zu Ofenkartoffeln und auch als Dip zu Gemüsesticks.
Einfach und lecker!

Da das Essen heute so schnell fertig ist,
 werde ich mich mal an der 5 min. Collage bei Simone versuchen.

Im April ist die Aufgabe von orange zu rot.


von links nach rechts:
                         1 der berühmten Plastikdosen, 1 Grapefruit, 1 Müslischale,                                   1 Butterbrotdose, mein geliebtes Tomatenmesser, 1 Stabfeuerzeug
           1 Deutschbuch meines Sohnes, meine geliebte Körperlotion, 1 Kochlöffel,                                                                          1 Zitronenpresse,                                                                       1 Trichter, 2 Clips zum Verschließen von Beuteln, meine Bastelschere,          1 Klebestift

Es war gar nicht so leicht, Teile in diesen Farben zu finden, aber es hat Spaß gemacht.

Liebe Grüße


Freitag, 7. April 2017

Pretty in pink


Heute habe ich Gerbera in meiner Vase.

Eigentlich wollte ich etwas frühlingshaftes, zartes rosafarbenes, Ranunkeln zum Beispiel, aber leider bin ich gestern im Blumenladen nicht fündig geworden.
Das, was es da an rosa Blumen gab, war nicht so der Hit und Ranunkeln gab es gar keine.

Da sah ich dann diese Gerbera, etwa rosa oder doch eher pink.


Sie hatten lange Stiele und waren auch noch angedrahtet.
Das gefiel mir so gar nicht.
Also Draht ab, Stiele stark gekürzt und dann in die Vase.


Und bei dem trüben Wetter gestern und heute tut die Farbe dann doch gut.



Die Blumen gehen dann jetzt noch zu Helga von Holunderblütchen, die wie immer Freitags unsere Blümchen sammelt.

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende
(am Sonntag soll es ja richtig schön werden)