Freitag, 23. Juni 2017

Mittsommer-Blumen


Hallo im Sommer!

Gartenmargeriten passen doch gut zum Mittsommer, auch wenn der schon am Mittwoch war.


In Schweden wird Mittsommer morgen gefeiert.


Margeriten verbinde ich immer mit Mittsommer. Und Mittsommer immer mit Schweden.

Quelle Lena-Granefelt



Obwohl das Mittsommerfest in allen skandinavischen Ländern und im Baltikum gefeiert wird.


Die schwedische Lebensfreude verbinde ich immer mit den Kindern von Bullerbü. Als Kind waren die Geschichten von Lasse, Bosse und Lisa vom Mittelhof, Britta und Inga vom Nordhof und Ole vom Südhof  für mich Schweden pur.

Quelle: Bücher.de

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Sommerwochenende und genießt den Sommer so, wie die Kinder aus Bullerbü.

verlinkt zu Holunderblütchen

Mittwoch, 21. Juni 2017

SommerBlumen


Heute zum kalendarischen Sommeranfang gibt es einen Rundgang durch meinen Garten und über meine Terrasse.

Blumen gehören zum Sommer wie die Sonne.


Fangen wir im Vorgarten an.
Dort habe ich hauptsächlich Blumen, die mich an einen Bauerngarten erinnern.


In meinem Vorgarten bediene ich mich im Sommer auch, um Blumen für die Vase zu schneiden.


Daher kann es sein, dass in den nächsten Wochen die eine oder andere Blüte auch bei meinen Freitags-Blümchen zu sehen sein wird.


Vor meinem Küchenfenster habe ich Petunien in einem Blumenkasten auf der Fensterbank.


Diese Petunie heißt Baby Doll


Im Eingangsbereich steht noch eine Bauernhortensie in einem Kübel. Sie wird aber bald auch ein Plätzchen im Garten bekommen.


Auf meiner Terrasse geht es etwas exotischer zu. Mit Oleander, Kapkörbchen und Co.



Die Clematis darf sich an der Garagenwand in die Höhe winden.


Und am Rand der Terrasse darf der Lavendel seinen Duft verbreiten und uns damit vor Mücken schützen.

Das war mein kleiner Rundgang, den ich noch bei Lotta
verlinke, die nach Blättern und Blüten schaut.
Und davon gibt es heute genug.

Ich wünsche uns allen zum Sommeranfang 
🌞 Sonne, 🌞 Sonne und nochmal 🌞 Sonne


Montag, 19. Juni 2017

Lieblingsecke im Juni


Hallo Ihr Lieben

Nicole von niwibo und Naddel von Verliebt in Zuhause suchen in diesem Monat unsere Lieblingsecken auf Terrasse oder Balkon

Und hier ist meine!


Im Sommer im Schatten auf dem Liegestuhl bei einem guten Buch, was will Frau mehr.


Dazu noch ein erfrischendes Getränk und die Mittagspause ist perfekt.
Das geht aber auch nur, weil ich "Home-Office" mache.


Mein Lieblingsgetränk ist zur Zeit ein Tee aus frischer Minze mit einem Hauch von frischer Zitrone.  Herrlich erfrischend. Kann ich nur empfehlen.


Neben mir meine Blumen.

Kennt Ihr das auch, die Sonne scheint, in der Mittagszeit ist es wunderbar still, nur das monotone Geräusch der Bewässerungsanlage auf den Gemüsefeldern auf der anderen Straßenseite ist zu hören, kein Mensch ist unterwegs. Vielleicht ist das Brummen einer Hummel zu hören. Sonst nichts als Ruhe. Herrlich!😎

Und dann geht es im Nachbargarten los.
Die Kinder nebenan vergnügen sich im Pool bei einer Wasserschlacht. 
Die Mittagspause ist vorbei. 
Jetzt noch einen Nachmittagskaffee, wieder ins Home-Office und auf den Feierabend freuen.


Dann geht es vielleicht noch einmal in meine Lieblingsecke, 


bis zum Sonnenuntergang.

Mit meiner Lieblingsecke, die ich noch bei Nicole verlinke,
wünsche ich Euch einen guten Start in die Woche


Freitag, 16. Juni 2017

Stadtradeln + Sommerwiese = Freitagsblumen


Diesen Freitag habe ich eine Sommerwiese in der Vase.


Da ich zur Zeit viel mit dem Fahrrad unterwegs bin
( näheres dazu hier)
komme ich auch immer an dieser Wiese vorbei


Und da mein Sohn zur Zeit im Rahmen seines Studiums in einem Praktikum steckt und nicht zu Hause ist, konnte ich es wagen, Gräser ins Haus zu holen.
(er leidet leider unter einer Gräser-Allergie)



Margeriten, Schafgarbe und Gräser gibt es also heute bei mir. Und wenn Sohnemann wieder zu Hause ist, wandert die Vase einfach auf den Gartentisch.




Jetzt verlinke ich meine "Sommerwiese" noch bei 
Holunderblütchen


Blumige Grüße und ein zauberhaftes Wochenende wünscht


Mittwoch, 14. Juni 2017

Die Welt ist bunt und rund


Lotta sammelt runde Sachen oder besser gesagt, Bilder zu dem Thema 
"Eine runde Sache"


Kennt Ihr das auch, überall in den Städten oder auch bei uns auf dem Land werden viele Kreuzungen neu gestaltet und es entsteht ein Kreisverkehr.
Allein in unserem Ortsteil gibt es 3 davon.


Einer mitten im Ortskern. Dort wurde eine sehr unübersichtliche Kreuzung umgebaut. 


Schön bepflanzt, wertet dieser Kreisverkehr diese Kreuzung wirklich auf.


Die zwei anderen Kreisverkehre 
(ist das die Mehrzahl von Kreisverkehr?)
liegen am Ortsausgang und wurden beim Neubau der Autobahn, bzw. der neuen Auf- und Abfahrt angelegt.


Rundherum geht es mit dem Auto oder auch dem Fahrrad. Natürlich nicht auf die Autobahn. 😉


Von einem Kreisverkehr zum nächsten.


Die Welt ist bunt und rund. 
Die Bilder gehen noch zu Bunt ist die Welt

Ich wünsche Euch noch einen heiteren Tag mit viel Sonnenschein




Montag, 12. Juni 2017

Sommertour, die Dritte


Dag aus Roermond!

Habt Ihr List auf einen Rundgang durch Roermond?


Wir hatten Pfingsten Lust auf einen Ausflug nach Roermond. Ausgerechnet an Pfingsten, wenn halb NRW auf dem Weg nach Holland ist. Entweder zur Küste oder für einen Tag ins Designer-Outlet.

Aber unser Vorteil: wir wohnen in der Nähe und kennen die "Schleichwege" in die Stadt. 

So ging es also über die Landstraße und nicht über die Autobahn, "hintenrum", wie wir sagen, nach Roermond.

Im Sonnenschein fuhren wir los, aber schon im 11 km entfernt liegendem Roermond, hatte sich der Himmel zugezogen und, als wir auf dem Parkplatz aus dem Auto stiegen, öffnete der Himmel seine Schleusen und es begann zu regnen. Aber Frau war auf alles vorbereitet und hatte in den Tiefen ihrer Tasche ihren "immer-dabei-Schirm". Der kleine rote Regenschirm hätte zwar Windböen nicht ausgehalten, aber für die kleine Regenschauer hat es gereicht.

Unser erster Weg führte uns, wie immer, ans Wasser.


In die Voorstad St. Jacob, die wie eine Insel zwischen Maas und Roer liegt.


Eine kleine Runde am Wasser entlang


und dann über die steinere Brücke (de Steene Brug) in die Innenstadt.


Sollten wir erst einmal "een terrasje pikken", wie die Niederländer sagen, wenn sie schön draußen sitzen möchten, um etwas zu essen oder trinken.



Nein, eigentlich erst einmal außen an der alten Stadtmauer vorbei.


Rechts geht es zum Markt an der St. Christoffel Kathedraal vorbei


und links zum Outlet-Center.
Das stand eigentlich nicht auf unserem Plan, aber mein GöGa wollte eine Runde durchs Outlet machen. Für 1 Stunde verschluckte uns also dieser Konsumtempel.

Aber dann ging es wieder zurück in die gemütliche Atomsphäre von Roermond.


Dort lohnt auch immer ein Blick nach oben, denn die Fassaden der alten Häuser rund um den Markt sind wunderschön. 


Das Rathaus (Stadhuis) dominiert den Marktplatz, auf dem immer Samstags der Wochenmarkt stattfindet.

Dort waren wir dann "een terrasje pikken" .


Dann nur ein paar Schritte weiter, kamen wir auf den Munsterplein.


Auf dem Munsterplein an der Munsterkerk  gibt es jeden Mittwoch einen Markt und fast jedes Wochenende, in den Sommermonaten, verschiedene Musikveranstaltungen.


Dann kann man diesem Herrn Gesellschaft leisten und der Musik lauschen.


Die Münsterkirche dominiert den Platz.


Aber im Schatten der Kirche findet man in einem kleinen Rosengarten mitten in der Stadt eine Oase der Ruhe.


Roermond bietet eine Mischung aus gemütlicher Atmosphäre, einer reichen Geschichte, die sich erst auf den zweiten Blick erschließt, einer wunderschönen Lage am Wasser in Kombination mit einem umfangreichen Angebot zum Einkaufen und an Gastronomie.


Durch gemütliche Straßen ging es dann auf unserem Rundgang zurück zum Auto.

Und so sage ich mit einem typischen Bild für die Niederlande


Tot ziens in Roermond!

verlinkt zu blogsommer